Arbeitsanweisungen im Schweißbetrieb, mit kostenloser Vorlage

Durch den Arbeitgeber bereitgestellte Arbeitsanweisungen wird sichergestellt, dass ie im Arbeitsvertrag niedergeschriebenen Aufgaben eines Arbeitnehmers, konkretisiert werden. Meistens handelt es sich hierbei um einen schriftlichen Aushang, der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zur Verfügung gestellt wird.

Eine Arbeitsanweisung schreibt dem Arbeitnehmer vor, wie eine Arbeit korrekt ausgeführt wird. Durch das Beschreiben von Sicherheitsmaßnahmen können so u.a. grobe Fehler bei Ausführungen und Arbeitsunfälle vermieden werden. Beispielsweise kann eine Arbeitskleidung, Schutzvorrichtungen oder andere sicherheitsrelevante Arbeitsschutzeinrichtungen eingeführt werden. Wichtig hierbei ist, dass die Inhalte der Anweisung verständlich vermittelt werden. Normen oder Rechtstexte haben in dieser Form eines Aushangs wenig zu suchen. Der Leitfrage lautet hier:

Wie kann ein Arbeitnehmer eine Arbeit korrekt und sicher Ausführen?

Demnach ist die Arbeitsanweisung ein Formular, in welchem dem Arbeitnehmer mitgeteilt wird, wer, was, womit und wie durchzuführen hat.

Vorteile durch Arbeitsanweisungen

Arbeitsanweisungen beschreiben konkrete Arbeitsabläuft und helfen dem Arbeitnehmer eine Arbeit effizient und sicher durchzuführen. Außerdem soll sichergestellt werden, dass Prozesse im Betrieb einheitlich ablaufen und wenig “Eigenleben” im Betrieb entsteht.

Erstellung einer Arbeitsanweisung

Zunächst beschreibt der verantwortliche, oder das verantwortliche Team, wie eine Arbeit ausgeführt werden sollte. Hier sollte klar definiert werden, wie der Arbeitnehmer sicher und effizient ans Ziel kommt. Der Arbeitsplatz und das System sollte klar dargestellt werden.

Der wichtigdste Bestandteil einer Arbeitsanweisung ist die Information für den Mitarbeiter, wie er seine Aufgaben ohne Unfälle erledigen kann. Falls trotz einer Anweisung ein Unfall passier, kann ein Arbeitnehmer entlastet werden, wenn er sich an die Arbeitsanweisung gehalten hat.

Weitere Leitfragen, die in einer Arbeitsanweisung geklärt werden sollten sind:

  • Arbeitsberech: Was soll getan werden?
  • Gefährung für den Menschen oder der Anlage: Auf was ist bei der Ausführung zu achten in punkto Arbeitssicherheit?
  • Schutzmaßnahmen: Wie muss sich der Arbeitnehmer schützen?
  • Verhalten bei Auffälligkeiten: Was hat die ausführende Person zu unternehmen, wenn Auffälligkeiten auftreten?
  • Verhalten bei Unfällen: Falls es doch zu einen Unfall kommt, was muss getan werden um den Personenschaden möglichst klein zu halten?
  • Aufgaben des Arbeitsverantworlichen: Welche Aufgaben hat der Vorgesetzte?
  • Arbeitsablauf und Sicherheitmaßnahmen: Beschreiben Sie den Arbeitsablauf, inkl. aller Arbeitssicherheitsmaßnahmen.
  • Abschluss der Arbeiten: Was muss getan werden, wenn die Arbeiten abgeschlossen wurden.

Beispiel: Elektrisches Schweißen

Um eine Arbeitanweisung zu schreiben sollte man sich zunächst einen Überblick über anwendbare Normen in Punkto Arbeitssicherheit verschaffen. Hilfe könnten hier Fachkräfte für Arbeitssicherheit oder in der Schweißtechnik eine Schweißaufsichtsperson bieten. Angewendete Normen sollten bei deren Anwendung immer aktuell gehalten werden.

Wichtige Normen:

Leave a Reply

Your email address will not be published.